CANS Asia Art News No. 189 - JULIUS VOEGTLI - Ein Wegbereiter des Schweizer Impressionismus

CANS Asia Art News No. 189 - JULIUS VOEGTLI - Ein Wegbereiter des Schweizer Impressionismus

Cans Asia Art News hat die Titelseite ihrer Ausgabe 189 (10.2020) Julius Voegtli (1879 – 1944), einem Vorläufer des Schweizer Impressionismus, gewidmet.
Ein umfassender Artikel in chinesischer Sprache auf den Seiten 26 – 33 befasst sich ebenfalls mit dem Leben und der Kunst des Künstlers.

Voegtlis lebenslange künstlerische Themen – Natur, Porträts und Stillleben – haben Metaphern für das Gefühl der „Heimkehr“ im existentiellen Sinn und reichen über die Suche nach künstlerischer Herkunft hinaus bis zur Suche nach geistiger Heimat.
In der Schweiz war die künstlerische Atmosphäre am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts relativ konservativ.
Voegtli beharrte zeitlebens auf künstlerischem Schaffen und hörte nie auf zu forschen. Er nahm viele bahnbrechende Ideen und Methoden auf, bildete einen einzigartigen und vielfältigen Stil aus und wurde zu einem seltenen Forscher und Führer im Kreis der Schweizer Malerei.

Es ist ein Glücksfall nicht für die Kunstgeschichte der Schweiz, sondern für Sammler auf der ganzen Welt, dass ein Landschaftsmaler und Porträtist von nationaler und epochaler Bedeutung dank den Bemühungen der Pashmin Art Consortia wiederentdeckt und dem internationalen Kunstmarkt zugänglich gemacht wird.
Sie können auf den folgenden Link klicken, um den veröffentlichten Artikel zu sehen: Klicken Sie hier