Gianfranco Meggiato

Gianfranco Meggiato, Fuso Vortice, H: 150 cm, 2010

Gianfranco Meggiato, Sfera Enigma, D: 60 cm

Gianfranco Meggiato, Uovo Embrione, H: 56 cm, 2010

Gianfranco Meggiato, Cono Energia, H: 170 cm, 2008

Gianfranco Meggiato, Doppia Sfera, D: 60 cm

Gianfranco Meggiato, Vortice con Sfera, H: 59 cm



Gianfranco Meggiatos Skulpturen scheinen aus einer kristallisierten, flüssigen Substanz zu bestehen, und der Raum, der sie durchdringt, ist ihr einziger Protagonist. Genau wie an nebligen Tagen in der Lagune von Venedig, wo sich Wasser mit dem Himmel mischt und es unmöglich wird, die dünne Linie zu erkennen, die die beiden Elemente trennt. Seine neuesten Arbeiten haben auch eine typisch venezianische Unfühlbarkeit und ätherische Qualität, in der sich das Material fast auflöst und in Raum und Licht verschmilzt.

Wenn er sich die Werke der großen Meister der Vergangenheit ansieht, ist er von der räumlichen Durchdringung von Calder, der Beziehung zwischen innerhalb und außerhalb von Moore, der spirituellen Wesentlichkeit von Brancusi und der biomorphen skulpturalen Qualität von Arp angezogen. Seine Skulpturen erinnern an das Gehirn und die Muskeln unter Belastung, und oft befindet sich in ihrem Herzen eine vergoldete Kugel, die als eine Art imaginärer Ankunftspunkt fungiert. Es liegt jenseits schwarzer Teile, die metaphorisch den Verlauf unseres Lebens darstellen, der manchmal dunkel und kompliziert sein mag, aber immer wesentlich ist, um inneren Fortschritt zu erreichen.

Er mag den Kontrast zwischen diesen dunklen Teilen und die Brillanz der hochglanzpolierten Bronze, die ein einzigartiges, warmes Licht erzeugt, das seiner Meinung nach dazu beiträgt, seine formale und spirituelle Forschung zu vermitteln. Er glaubt, dass es eine Form der Spiritualität gibt, die über bestimmte Religionen hinausgeht und sich auf eine Energie stützt, deren integraler Bestandteil wir alle sind: die Energie in uns, die eine universelle Botschaft vermittelt, die alle Kulturen durchdringt.

Und darauf zielen meine Arbeiten ab: die Überwindung aller kulturellen und religiösen Barrieren, um wahre Essenz zu erlangen. Kunst muss uns wieder Hoffnung geben.