Peter Backaus

Peter Backhaus wurde 1947 in Deutschland geboren. 1968 emigrierte er nach Schweden, wo er Philosophie, Psychologie und Kunst studierte. In Göteborg gründete er seine eigene Kunstschule.

“Meine Kunst ist kompromisslos und direkt. Sie ist einzigartig in ihrem poetischen, musikalischen Ausdruck. Im Herzen hat sie ihren Urquell. Sie ist verbunden mit der Sehnsucht der Seele nach Freiheit, Mitgestaltung und partizipativem Engagement. Sie entsteht zwischen rationalem Denken und unbewusstem Fühlen und beginnt mit spontanen Eingebungen, die meist in einem langen, mühsamen und kräftezehrenden Arbeitsprozess enden.“

Die Malerei bedeutet für Backhaus eine Art Überlebens- und Traumaarbeit. Die Auseinandersetzung mit seiner Kreativität bietet ihm de Möglichkeit, seine geistige Gesundheit zu erhalten. Demnach sind seine Werke auch innere Bilder. Sie handeln nicht vom Alltag, von vorübergehenden Gefühlen oder Erfahrungen aus der äußeren Wirklichkeit. Sie stammen vielmehr von einer Ebene jenseits von Zeit und Raum, jenseits des persönlichen Egos, genau da wo völlige Stille und totales Chaos nebeneinander existieren. Sie sind wie Schichten in einer archetypischen Landschaft, die sich tief im Inneren eines jeden Menschen befinden, unabhängig von Kultur und Hautfarbe.

Backhaus‘ Kunst möchte Unterschiede vereinen und Optimismus hinsichtlich der Veränderungsfähigkeit der menschlichen Psyche verbreiten, ähnlich wie die Kunst ihm geholfen hat, seine persönliche deutsche Geschichte zu verarbeiten. Seine Kunstwerke wurden in verschiedenen schwedischen und deutschen Galerien und Museen gezeigt. Seit 2019 wird der Künstler von Pashmin Art Consortia auf internationaler Ebene vertreten und hat an zahlreichen Museumsausstellungen in China teilgenommen. Im Oktober 2021 wird er mit drei großen Gemälden an der Biennale in Florenz zu sehen sein. 2022 werden seine neuen Werke im Art Museum (Beijing) und auf der Kunstmesse Art Beijing ausgestellt.

Peter Backhaus lebt und arbeitet in Göteborg, Schweden und Berlin, Deutschland.