Elusive Unreality – 2023

Die Pashmin Art Gallery Bad Tölz präsentiert ab 11. Februar 2023 für drei Wochen drei aufstrebende Künstler*innen mit ihren meisterhaften Kunstwerken, die den Aspekt der Unwirklichkeit behandeln.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden zwei kreative Strömungen, die konventionelle Standards in Frage stellen und der alltäglichen Realität entfliehen wollten – die abstrakte Kunst und der Surrealismus. Die abstrakte Kunst wollte sich von der traditionellen Kunst distanzieren, während die surrealistische Kunst sich dem rationalen Denken entziehen wollte. Beide strebten also ein gemeinsames Ziel an: sich von gewohnten Normen zu befreien.

Wenn die meisten Menschen an Malerei denken, stellen sie sich wahrscheinlich Bilder vor, die die Welt um uns herum realistisch abbilden. Aber was wäre, wenn wir die Dinge durch eine andere Linse betrachten würden – buchstäblich und im übertragenen Sinne? Hier kommt die abstrakte und surrealistische Malerei ins Spiel. Abstrakte Malerei kann als ein Bild definiert werden, das eher ein Konzept oder ein Gefühl als die Realität darstellt. Oft sind es Formen, Farben und Texturen, die beim Betrachter ein Gefühl hervorrufen sollen. Der Surrealismus geht noch einen Schritt weiter, indem er Elemente des Unwirklichen oder Unmöglichen in ansonsten normale Szenen einbaut.

Alle drei Künstler in dieser Gruppenausstellung beweisen, wie das Experimentieren mit den Genres eine großartige Möglichkeit bietet, sich kreativ auszuleben und den Betrachter auf eine inspirative Reise in die Unwirklichkeit mitzunehmen.

Unwirklichkeit zu üben ist die schwerste und wesentlichste Aufgabe für einen Künstler“ – Zitat von Lovis

Gruppenausstellung

Victor Hagea – Andrea Donner – Constantina Seracin

Vernissage: 11.02.2023 um 19.00 Uhr
Moderatorin: Christine Adler (Schauspielerin)
Grußwort: Nour Nouri (Direktor von Pashmin Art)
Eröffnungsrede: Dr. Davood Khazaie (Internationaler Kurator)

Victor Hagea

Victor Hagea schafft Kunstwerke mit der Schlagkraft eines Dramas in drei Akten. Bei seinen Werken blicken wir hinter die Kulissen einer mythenhaften und antiken Inszenierung. Die surrealistischen Werke lassen eine neue Dimension von Malerei entstehen, die über jede Physis hinausgeht und jeden Betrachter staunend in den Bann ziehen wird.

Andrea Donner

Bei der Künstlerin Andrea Donner findet der Betrachter abstrakte Formen mit inspirativen Farbverläufen. Mit einem großen Enthusiasmus verwendet die Künstlerin jegliche Maltechniken und Materialien wie Asche, Kalk, Erde, Wachs und kombiniert alles miteinander, so dass einzigartige Kunstwerke entstehen.

Constantina Seracin

Feminin und anmutig erscheinen uns die Frauengestalten in den Werken von Constantina Seracin aus. Die Künstlerin möchte mit viel Leidenschaft die Vielfältigkeit von Frauen in ihrer Kunst abbilden. Dank ihres modernen Malstils wirkt ihre „Cleopatra“ nicht mehr so verstaubt und distanziert, sondern höchst emanzipiert und zeitgenössisch.

Suche

letzte Veranstaltungen