Frank Wohlrab Interview, Figuratum durch Abstractum III 09/2022

Frank Wohlrab Interview, Figuratum durch Abstractum III 09/2022

Unsere Reihe “Figuratum durch Abstractum” wird dieses Jahr fortgesetzt. “Es gibt keine abstrakte Kunst. Man muss immer mit etwas anfangen. Danach kann man alle Spuren der Realität beseitigen”, hat Pablo Picasso einmal gesagt. Die zeitgenössische Malerei umfasst sowohl abstrakte als auch figurative Elemente, und viele Künstler vom 20. Jahrhundert bis heute haben gezeigt, dass die Grenze zwischen Figuration und Abstraktion viel durchlässiger ist als gedacht. Mit dieser Gruppenausstellung in der Pashmin Art Gallery Hamburg möchten wir 4 internationale Künstler vorstellen, deren Werke die enorme Wechselwirkung zwischen Figuration und Abstraktion veranschaulichen. Als besonderes Highlight des Abends bieten wir kulinarische und musikalische Spezialitäten an, um die Vernissage auf vielen sinnlichen Ebenen abzurunden.

Frank Wohlrab

Punkt für Punkt schafft der Künstler Frank Wohlrab seine Kunstwerke, um dem Betrachter eine innere Auszeit und einen meditativen Moment zu schenken. Die Punktmalerei hat Frank Wohlrab in den vielen Jahren, die er mit den Ureinwohnern Australiens gelebt hat, erlernt und auch ein neues Bewusstsein entwickelt, die Welt wahrzunehmen, aus dem seine inspirierende Kunstform entstanden ist.

Vernissage: 10.09.2022 – 18.00 Uhr
Dauer: 10.09. – 01.10.2022
Eröffnungsrede: Dr. Marc Cremer-Thursby

Grupenausstellung in der Pashmin Art Gallery Hamburg mit:
Justyna Wojtas | Werner Nieuwoudt | Parviz Tehrani | Frank Wohlrab

MEHR AUSSTELLUNGEN